Divertimento Viennese

Divertimento Viennese

Das Orchester hat sich unter der Leitung von Vinzenz Praxmarer neben der klassischen Wiener Tanzmusik auf die legendären Hits der roaring 1920‘s und swinging 30‘s spezialisiert und bringt diese ausschließlich in Originalarrangements zur Aufführung. Mit Temperament, Virtuosität und untrüglichem Gespür
für den musikalischen Puls dieser Ära besticht das Divertimento Viennese sein Publikum im In- und Ausland und konnte sich seit seiner Gründung im Jahre 1998 als eines der beliebtesten Ballorchester Österreichs etablieren. Im April 2016 feiert das Orchester mit KS Angelika Kirchschlager seine Debütkonzerte mit Werken jüdischer Exilkomponisten.

 

Vinzenz Praxmarer

Der künstlerische Leiter des Divertimento Viennese Vinzenz Praxmarer war Assistent von Kirill Petrenko, Bertrand de Billy, Marc Albrecht, Yannick Nézet-Séguin, Christoph Eschenbach u. a. am Theater an der Wien, bei den Salzburger Festspielen, an der Opéra national de Lyon und der Nederlandse Opera Amsterdam. Sein Debüt als Operndirigent feierte er 2006 beim Lehár Festival Bad Ischl, dem er sechs Jahre lang als musikalischer Leiter verbunden blieb. Weitere Debüts folgten: Wiener Volksoper (Das Land des Lächelns), Festival Oper Klosterneuburg (Le nozze di Figaro), Landestheater Bregenz (Die Zauberflöte), Theater St. Gallen (Eine Nacht in Venedig), Theater Bern (Der Vetter aus Dingsda), Wiener Staatsoper (Die Feen, Das Traumfresserchen, Wagners Nibelungenring für Kinder, Das Städtchen drumherum). Im Frühjahr 2015 dirigiert er erstmals an der Opéra national de Paris.

 
Wiener Ball - Unesco Weltkulturerbe