Wiener Kaffeesiederball 2018

Die Highlights

 
Am 18. Jänner 2018 findet der 61. Wiener Kaffeesiederball statt und wartet mit einem bunten Reigen an kulturellen Höhepunkten auf, die eine unvergessliche Ballnacht versprechen.
Zur Eröffnung serviert Choreograph Lukas Gaudernak mit Solistin Rebecca Horner den bekannten „Bolero“ von Maurice Ravel. Ketevan Papava, 1. Solistin der Wiener Staatsoper, ist als „Kaffeegöttin“, inspiriert aus der Zeit der Wiener Moderne, das Gesicht der Plakat Kampagne. Das Jungdamen- und Jungherrenkomitee debütiert unter der Leitung von Benimmpapst Thomas Schäfer-Elmayr zu Robert Stolzs Fassung von „La Cumparasita“ und Arnold Schönbergs Walzer „Rosen aus dem Süden“. Die Mitternachtseinlage bestreiten Sängerin Tini Kainrath und der amerikanischer Rocksänger Percival mit mitreißenden Melodien.
 

Unbegrenztes Tanzvergnügen

 
Erstmals überrascht der Wiener Kaffeesiederball Tanzbegeisterte mit einem „Strictly Ballroom“, in dem von der ersten bis zur letzten Stunde durchgehend zu Live-Musik getanzt werden kann. Das ist nur eine der (röst)-frischen Erfindungen, die dem Ball jedes Jahr seine jugendlich-elegante Atmosphäre verleihen. Dieses dominieren die Farben Gold, Weiß und Pink, die sich durch die anmutige Floristik und die gesamte Dekoration ziehen. Pink ist übrigens auch der karitative Gedanke des diesjährigen Balls, der erstmal die Pink Ribbon Initiative der Österreichischen Krebshilfe unterstützt und damit einen Bogen zur gesundheitsfördernden Wirkung des Lieblingsgetränks der Wiener spannt.
 

Julius Meinl Kunstfächer von Jakob Kirchmayr

 
Auch beim 61. Wiener Kaffeesiederball können sich die Damen wieder auf einen eleganten Begleiter freuen: Der Julius Meinl Kunstfächer sorgt für erfrischende Momente auf der Ballnacht. Jedes Jahr wird er von einem anderen Künstler gestaltet, den Galerist Ernst Hilger und Christof Cremer, künstlerischer Leiter des Wiener Kaffeesiederballs, vorschlagen.
 
In dieser Ballsaison stammt der Julius Meinl Kunstfächer vom österreichischen Künstler Jakob Kirchmayr und nimmt Anleihen an der Farbwelt des beliebten Balls, der sich heuer in Gold, Pink und Weiß präsentiert. Ihm ist in der Galerie Hilger im Jänner 2018, begleitend zum Wiener Kaffeesiederball, auch eine Einzelausstellung gewidmet. In ausdrucksstarkem Pink und mit dem Schriftzug „We Danced. And We Danced Close“ spannt der Julius Meinl Kunstfächer den Bogen zwischen dem Hauptthema eines Balls – Tanzen und dem erotischen Element des Tanzens, das sich auch beim Genuss des Kaffees wiederfindet. Kaffeegenuss – ein erotisch inspirierendes Erlebnis.
 
Impressionen von der Präsentation des Julius Meinl Kunstfächers finden Sie auf https://www.leadersnet.at/news/28896,jakob-kirchmayr-verschoenert-den-61-wiener-kaffeesiederball.html.
 

Sichern Sie sich Ihre Karten!

 
Aufgrund des großen Andrangs empfehlen wir Ihnen, sich Ihre Karten für den 61. Wiener Kaffeesiederball jetzt schon auf https://reservierung.kaffeesiederball.at zu sichern. Reguläre Eintrittskarten kosten 150 Euro. Ermäßigte Studentenkarten gibt es gegen Ausweisvorlage bereits um 72 Euro.
 
Aktuelle Informationen und Highlights finden Sie auch auf unserer Facebook-Page auf https://www.facebook.com/search/top/?q=wiener%20kaffeesiederball.